Über lysosomale Speicherkrankheiten

 

Der Begriff der lysosomalen Speicherkrankheiten umfasst mittlerweile mehr als 60 verschiedene Erkrankungen, denen jeweils die Störung eines bestimmten Enzyms im menschlichen Körper zugrunde liegt. Die einzelnen Erkrankungen sind relativ selten, zusammengenommen betreffen sie jedoch eines von 7’700 Neugeborenen.

Die Symptome variieren stark: Während manche lysosomale Speicherkrankheiten relativ geringe Probleme mit sich bringen, können andere sehr schwerwiegend sein. An der Behandlung von lysosomalen Speicherkrankheiten sind oft Ärzte verschiedener Fachrichtungen beteiligt. Für manche lysosomalen Speicherkrankheiten gibt es krankheitsspezifische Behandlungsansätze, die in Betracht gezogen werden können. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Therapieoptionen für Sie bzw. Ihre Angehörigen am besten geeignet sind.